auf 1160 m ü.M.

die Rösterei

Rund 40 Personen leben in Niederrickenbach und in den verstreuten Höfen darum herum. Alles, was wir für unsere Arbeit benötigen, wird mit der Luftseilbahn ins Dorf gebracht.

Der geröstete Kaffee fährt natürlich auch wieder mit der Seilbahn ins Tal. Der Lastwagen fährt also keinen zusätzlichen Meter.

Zugegeben, es wäre manchmal einfacher, in Stadtnähe oder zumindest im Tal zu arbeiten. Aber der Weg des geringsten Widerstands ist nicht unser Weg. Wir kennen und schätzen diesen Ort seit langem.

Und wo sonst hat man bei der Arbeit eine schönere Aussicht?

Das Herzstück ist selbstverständlich der Kaffeeröster selbst. Zwischen 10 und 20 Minuten dauert ein Röstdurchgang, bei dem wir die Aromen des Kaffees herausarbeiten.

In unserem Kaffee steckt viel Leidenschaft und Handarbeit. Wir freuen uns, wenn du uns an Rösttagen in Niederrickenbach besuchst.

 

im Klosterdorf Maria-Rickenbach rösten wir deinen Kaffee - alles in Handarbeit und mit viel Ruhe und Passion